Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf
ab 1. Jänner 2013

Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf bis 16. Juni 2006                                Zurück zur FF-Homepage
Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf bis 5. Juli  2007

Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf bis 31. Dezember 2007
Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf  im Jahr 2008
Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf  im Jahr 2009
Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf  im Jahr 2010
Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf  im Jahr 2011

Übungen, Einsätze und Versammlungen der FF Großmeiseldorf im Jahr 2012

Weihnachtswünsche, Gefahren in der Weihnachtszeit
 

 

Technischer Einsatz, am 16. Dezember 2013 um 5:30 Uhr

Auf der L 1228 Richtung Minichhofen kam es am Montag den 16. Dezember 2013 um 5:30 Uhr in der Früh zu einem technischen Einsatz. Eine PKW Lenkerin wollte bei KM Nr. 2,55 Höhe Unterführung B4 aufgrund eines Fahrfehlers zurückschieben und kam dabei von der Fahrbahn ab und rutschte mit dem Heck in den Straßengraben. 12 Feuerwehrmänner rückten zum Einsatz aus, Sicherten die Unfallstelle ab, regelten den Verkehr und der PKW wurde mittels KLF und Kette unbeschädigt aus dem Straßengraben gezogen. Die Lenkerin konnte die Fahrt wieder fortsetzen. Abschließend wurde die Straße gereinigt und um 6:20 Uhr konnte wieder die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Begräbnis von Anna Stopfer, am 23. November 2013 um 10 Uhr

 

Die FF – Großmeiseldorf war mit einer Delegation beim Begräbnis des unterstützenden Mitgliedes, Frau Anna Stopfer am Samstag, den 23. November 2013 um 10 Uhr vertreten.

Stationsbetrieb, am 8. November 2013 um 19 Uhr

14 Feuerwehrkameraden trafen sich zur letzten Übung im Jahr 2013 im FF – Haus Großmeiseldorf. Es wurde ein Stationsbetrieb mit den drei Stationen Tragkraftspritze, Notstromaggregat und Digitalfunk & Sirenenfernsteuerung abgehalten. Damit wir für die Winterpause gut gerüstet sind, ist es sehr wichtig das Wissen der Kameraden in Bezug darauf wieder zu schulen, aufzufrischen und praktisch zu beüben. Die Kameraden wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Zugskommandant Josef Stockinger betreute die Station Tragkraftspritze, Kommandant Stv. Josef Wenzl das Notstromaggregat und Kommandant Gerhard Stopfer erklärte allen gemeinsam das Digitalfunkgerät und die Sirenenfernsteuerung. Nach etwa 1,5 Stunden war jede Station abgeschlossen und die letzte Übung im Jahr 2013 fand bei einem gemütlichen Beisammensein ihren Ausklang.

Leistungsprüfung Nachrichtendienst der Feuerwehrjugend

Die Leistungsprüfung auf dem Gebiet Nachrichtendienst fand am Samstag, den 19. Oktober 2013 für die Feuerwehrjugendgruppen des Bezirkes Hollabrunn in Unterretzbach statt. Zur Prüfung traten 156 Florianijünger darunter Bernhard Angerbauer und das neue Feuerwehrjugendmitglied Marcel Zipperle aus Großmeiseldorf in 2 Kategorien an. Bei diesem Fertigkeitsabzeichen stellen die Jugendlichen ihr Wissen auf dem Gebiet Funk, Alarmierung und Nachrichtenübermittlung unter Beweis. Neben einem schriftlichen Test mussten die Jugendlichen die Handhabung von Funkgeräten erklären. Im Rahmen einer 6 km langen Orientierungswanderung mussten die Jugendlichen Funkgespräche durchführen. Die FF – Großmeiseldorf gratuliert recht Herzlich!

Auf dem Foto, links vorne in Zivil zusehen das neue Mitglied der FF Jugend Marcel Zipperle und links ganz hinten Bernhard Angerbauer.

Striezelschnapsen, am 31. Oktober 2013 um 19 Uhr

100 Striezel waren zu wenig!
Das traditionelle Striezelschnapsen der FF – Großmeiseldorf ging am 31. Oktober 2013 im Gasthaus Hainzl über die Bühne. Um 19 Uhr gab Kommandant Gerhard Stopfer den Startschuss und war sehr erfreut dass, so viele begeisterte Spieler gekommen sind. Im Saal wurden auf acht Spielplätzen 100 Stück Allerheiligenstriezel und einige Flaschen Wein, die vom Wirten gesponsert wurden, ausgespielt. Der Hausherr verköstigte die Gäste mit Speis und Trank. Es herrschte ein gemütliches Beisammensein mit toller Stimmung bis spät in die Nacht hinein. Zu den weiteren Fotos

Schwimmbecken füllen, am 29. Oktober 2013 um 09:30 Uhr

Bei der Familie Kern in der Pfaffstettnerstraße wurde am Dienstag den 29. Oktober 2013 von 9:30 bis 12:15 Uhr das neue Schwimmbecken mit Wasser von drei Kameraden befüllt. Es wurde damit ein Gegendruck erzeugt damit eine Betonwand für das Schwimmbad errichtet werden konnte.

Unterabschnittsübung in Dippersdorf, am 12. Oktober 2013 um 17 Uhr

Die Feuerwehren Dippersdorf, Rohrbach, Radlbrunn und Großmeiseldorf der Gruppe 2 des Unterabschnittes Ziersdorf übten am Samstag, den 12. Oktober 2013 um 17 Uhr in Dippersdorf. Sieben Mann der FF-Großmeiseldorf rückten nach Dippersdorf zur Gärtnerei Kemeter aus, wo es einen Brand im großen Heizhaus gab. Unsere Aufgabe war es, ansaugen mit der Tragkraftspritze aus der Schmida, Brandbekämpfung und schützen des Glashauses mit je einem C-Rohr. Es bestand auch GEFAHR IN Verzug, da eine Gasleitung leck wurde. Ein Mann der FF-Radlbrunn wurde durch den Gasaustritt bewusstlos und musste geborgen werden. Aufgrund dessen rüsteten sich drei Mann mit Atemschutzgeräten aus und retten die Person, brachten diese aus dem Gefahrenbereich und übergaben ihn der Rettung zur Erstversorgung. Danach fuhr der Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung fort. Nach der erfolgreichen Übung gab es am Gelände der Gärtnerei die Übungsnachbesprechung. Im Anschluss stellte die Gemeinde Ziersdorf in Fahndorf wo die Gruppe 1 übte, ein Essen und Trinken zur Verfügung. Ein Dank gilt der Familie Kemeter für die Abhaltung der Übung und der Gemeinde für das leibliche Wohl. Zu den weiteren Fotos

Vorschau Striezelschnapsen

Ergebnis des bundesweiten Zivilschutz-Probealarmes am 5. Oktober 2013

Wien (OTS) - Am Samstag, dem 5. Oktober 2013, wurde wieder der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 12.45 Uhr wurden nach dem Signal "Sirenenprobe" die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt. Der Probealarm dient einerseits der Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden.

Die Ergebnisse des Zivilschutz-Probealarms sind auch heuer wieder sehr zufrieden stellend. 8.167 Sirenen wurden auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet, wobei 99,61 Prozent der Sirenen einwandfrei funktionierten. Keine Ausfälle gab es im Burgenland und in Wien, Bestwerte gab es auch in Oberösterreich (2 Ausfälle bei 1430 Sirenen). Auch in den anderen Bundesländern kam es zu lediglich geringen Ausfällen. Allgemein lagen die Ausfälle in den Bundesländern bei etwa 0,40 Prozent (2012 bei 0,29 Prozent). Die Ausfälle werden wieder gemeinsam mit den Bundesländern zum Anlass genommen, Wartungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen betrieben wird. Damit hat Österreich als eines von wenigen Ländern eine flächendeckende Sirenenwarnung.

Die Signale können derzeit über 8167 Feuerwehrsirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Koordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres, von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer oder den Bezirkswarnzentralen erfolgen.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0025 2013-10-05 15:21 051521 Okt 13 NIN0001 0252

Funkübung, am 1. Oktober 2013 um 19:30 Uhr

Eine gemeinsame Funkübung mit den Feuerwehren Hohenwarth, Mühlbach, Zemling Bösendürnbach und Großmeiseldorf wurde am 1. Oktober 2013 um 19:30 Uhr in Großmeiseldorf abgehalten. Vor dem FF – Haus trafen die fünf Feuerwehren mit 14 Mann ein. Es wurden Kärtchen gezogen, somit wurden die Kameraden mit den anderen Wehren durchmischt. Hauptaugenmerk wurde auf die Übungsleitung gelegt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall in Großmeiseldorf im Kreuzungsbereich LH 43 / L1228, Pfaffstettnerstraße / Böhmerstraße. Es gab eine eingeklemmte Person in einem Transporter der Gefahrengut, Farben und Lacke transportierte und einen beschädigten PKW. In den Feuerwehrautos wurden mit den digitalen Funkgeräten die Menschenrettung aus dem Transporter, Aufbau eines Brandschutzes, Entladen des Gefahrengutes, Verkehr regeln, Lagemeldung, Abtransport der Fahrzeuge durchgespielt. Zum Abschluss nach der gelungenen Funkübung gab es im Mannschaftsraum der FF – Großmeiseldorf die Übungsnachbesprechung und ein gemütliches Beisammensein mit Erfahrungsaustausch der einzelnen Feuerwehren.

 

 

Begräbnis von Angela Fehringer, am 21. September 2013 um 10 Uhr

 

Die FF – Großmeiseldorf war mit einer Delegation beim Begräbnis des unterstützenden Mitgliedes, Frau Angela Fehringer am Samstag, den 21. September 2013 um 10 Uhr vertreten.

Atemschutzübung mit Erste Hilfe, am 16. September 2013 um 19 Uhr

Eigentlich wäre für 18 Uhr das Kirtagszelt beim FF-Haus zum Abbauen geplant gewesen, aber das Wetter hatte uns einen Streich gemacht. So konnte um 19 Uhr planmäßig, aber bei starkem Regen, mit der Übung begonnen werden. Ein Kind setzte per Telefon bei Kommandant Gerhard Stopfer einen Notruf ab. Bei Schweißarbeiten an einem Traktor in einem Keller in der Erlengasse ist der Treibstofftank explodiert, dabei kam eine Personen durch die Wucht der Explosion in der Kellerröhre und eine Person im Presshaus zum Liegen. Eine dritte Person konnte sich ins freie Retten. Gruppenkommandant Josef Stockinger teilte einen Atemschutztrupp zur Bergung der vermissten Personen ein. Inzwischen wurden eine Schlauchleitung und das Notstromaggregat mit Fluter aufgebaut. Nach der erfolgreichen Bergung der Personen und Brandbekämpfung gab noch Roman Fischer hilfreiche Tipps über die Erste Hilfe. Ein Danke gilt auch Christoph Hummel für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes.

Einsatzmaschinistenlehrgang, am 14. September 2013

FM Bernhard Litsch hat am Samstag, den 14. September 2013 in Zemling mit Erfolg bei der Einsatzmaschinistenausbildung teilgenommen. Am Vormittag fand der theoretische Teil, im FF – Haus Zemling und am Nachmittag der praktische Teil beim Löschteich in Zemling statt. Insgesamt konnten die Bezirksausbilder Andreas Kisser, Gerhard Stopfer und Reinhard Oswald 18 Feuerwehrmitglieder erfolgreich Ausbilden.
Unterabschnittskommandant Horst Kunert des Unterabschnittes Hohenwarth-Mühlbach bedankte sich bei den Ausbildnern und bei den Feuerwehrmitgliedern für die Teilnahme. Kommandant Gerhard Stopfer gratuliert den frischen Einsatzmaschinisten recht Herzlich.

Funklehrgang, am 7. September 2013 um 7 Uhr

Vier Kameraden fuhren am Samstag, den 7. September 2013 um 7 Uhr ins FF – Haus nach Ravelsbach, wo der Funklehrgang des Abschnittes Ravelsbach stattfand. Es wurden am Vormittag die Themen Grundlagen im Nachrichtendienst, Aufgaben des Funkers in der Einsatzleitung, Lotsendienst, Karten & Pläne und der Aufbau des Warn und Alarmsystems durchgegangen. Nach der Mittagspause gab es Sprechübungen mit der Erfolgskontrolle. Alle vier Teilnehmer der FF – Großmeiseldorf, LM Martin Stockinger, OFM Christoph Hummel, FM Bernhard Litsch und FM Wolfgang Hummel haben den Funklehrgang mit Bravour gemeistert. Die FF –Großmeiseldorf gratuliert den erfolgreichen Teilnehmern recht Herzlich!

 

Technischer Einsatz, am 26. August 2013 um 19:35

Zum Kirtags - Abschlussessen trafen sich am Montag, dem 26. August 2013 um 19:30 alle Kameraden, Helferinnen und Helfer die beim Kirtag am Wochenende mitgeholfen haben im FF – Haus Großmeiseldorf. Fünf Minuten später heulte die Sirene und es konnten rasch 14 Kameraden zum Einsatz ausrücken. Ein PKW ist kurz nach der Ortsausfahrt von Großmeiseldorf Richtung Ziersdorf bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen, von der Fahrbahn abgekommen und im danebenliegenden Gartenbach zum Stillstand gekommen. Es wurde von uns der Verkehr geregelt und haben der FF –Ziersdorf mitgeholfen bei der Bergung des beschädigten PKWs. Zum Abschluss wurde die Straße gereinigt, um 20:30 Uhr konnte wieder ins FF –Haus eingerückt werden und verdient das Essen und Trinken zu sich genommen werden.

 

Feuerwehrkirtag vom 23. – 25. August 2013




Der FF – Kirtag begann am Freitag, den 23. August ab 17 Uhr im FF – Haus Großmeiseldorf mit dem Steckerlfischessen. DJ – El - Martino eröffnete offiziell um 20:30 Uhr den Schlagerabend. Über 200 Stk. Steckerlfische konnten an die Frau bzw. Mann gebracht werden.
Der Samstag begann um 14:30 Uhr bei wechselhaftem Wetter das 8. Spielefest unter dem Motto "Biene Maja", dass im Rahmen der "Ferienspieltage13" der Marktgemeinde Ziersdorf und Gemeinde Heldenberg ausgetragen wurde. Organisatorin Karin Kopp und ihr Team (Martin, Barbara, Markus, Verena, Dagmar, Beate, Manuela, Sabine, Martina, Waltraud und Ines) hatten 10 Stationen zu betreuen. Insgesamt sind 33 Kinder der Einladung gefolgt, die bravourös die einzelnen Stationen bestanden haben. Diese waren Seilziehen, Basteln mit Knetmasse und Ytongsteinen, malen, Fotostation, Schifahren, Ringe werfen, Sack hüpfen, Basketball, Flaschenspiel, Flossenspiel, Rohrschießen oder Memory. Außerdem konnte man mit Schleichtieren und Kindergeschirr spielen oder mit dem Sprungtuch lustige Spiele spielen. Zwischendurch konnten die Kinder am Getränkestand sich Kraft holen. Alle Mädchen und Jungs bekamen tolle Preise durch Bgm. Johann Gartner, OV Josef Wenzl und Gemeinderat Roman Fischer überreicht. Zusätzlich gab es auch eine Verlosung diverser Eintrittskarten zu Kinderveranstaltungen. Zur Stärkung gab es am Ende für alle Teilnehmer eine Portion Pommes. Ein herzlicher Dank gilt Karin Kopp und ihrem Team für die gute Organisation! Es wurde versprochen, dass es nächstes Jahr wieder das Spielefest geben wird!

Um 20.30 Uhr sorgte zum ersten Mal die Gruppe „Flashpoint“ für die musikalische Unterhaltung. Kurz vor Mitternacht gab es die traditionelle Tombola mit Tortenstücken und es wurden auch Sachpreise gezogen.

Am Sonntag zelebrierte Alt-Dechant Norbert Pecha um 10 Uhr die Hl. Messe, die von dem Organisten Herrn Glanz mit gestaltet wurde. Im Anschluss gab Kommandant Gerhard Stopfer einen kurzen Bericht über das Jahr 2012 und das erste Halbjahr 2013. Im Rahmen des Abschnittsfeuerwehrtages 2013 in Thern wurde Kommandant Stv. BI Josef Wenzl das Ehrenzeichen für 25 jährige Verdienstvolle Tätigkeiten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes überreicht. Die Probefeuerwehrmänner Bernhard Litsch und Wolfgang Fischer haben die Prüfung zum Abschluss Truppmann erfolgreich absolviert und wurden beim Kirtag durch den Kommandanten zum Feuerwehrmann befördert. Ein Dank gilt den Ausbildern, vor allem OLM Peter Führer für die gute Vorbereitung, die etwa ein Jahr dauerte. Bernhard Angerbauer hat die Prüfung zum Abzeichen 2. Erprobung in der Feuerwehrjugend erfolgreich abgeschlossen. Ein tragischer Einsatz ist auch hervorzuheben, die Personensuche von Florian Panholzer, die leider nicht positiv ausgegangen ist.

Im Anschluss spielte die Musikgruppe „Flashpoint“ zum Frühschoppen auf. Der Mittagstisch wurde von den Gästen trotz Regens sehr gut angenommen. Zum Kirtagsausklang spielte der Musikverein Großmeiseldorf um 16:30 Uhr zum traditionellen Kirtagskonzert auf. Das ganze Wochenende konnten zahlreiche Ehrengäste wie Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Josef Nestreba, eine Delegation von der FF – Radlbrunn unter Kdt. OBI Völkl, Bürgermeister Johann Gartner, der neugewählte Vizebürgermeister und Ehrenmitglied Ing. Hermann Fischer, Ortsvorsteher Josef Wenzl, zahlreiche Gemeinderäte, Alt Vizebürgermeister Leopold Zimmermann und Alt Ortsvorsteher Kurt Zeitlberger begrüßt werden.

Ein großer Dank gilt den Gästen, Feuerwehrkameraden und den freiwilligen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass dieser Kirtag wieder ein Erfolg war. Der Reinerlös dieser Veranstaltung dient zum Ankauf diverser Einsatzgeräte.   Zu den weiteren Fotos.....

 

Technischer Einsatz, am 23. August 2013 um 18:10 Uhr.

Aufgrund eines technischen Defektes ist bei einem Traktor mit Anhänger der Hydraulikschlauch geplatzt. Auf einer Länge von ca. 200 Meter hat sich das Öl auf der Fahrbahn im Ortsgebiet von Großmeiseldorf verteilt und musste mittels Ölbindemittel gebunden werden. Vier Kameraden waren eine dreiviertel Stunde mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

 

70. Geburtstag von HFM Josef Zanitzer am 20. August 2013

Kommandant Gerhard Stopfer und sein Stellvertreter Josef Wenzl besuchten am Abend des 20. August 2013 Hauptfeuerwehrmann Josef Zanitzer, gratulierten recht Herzlich zum 70. Geburtstag, überbrachten Glückwünsche von der FF – Großmeiseldorf und überreichten ein Geschenk. Josef Zanitzer ist am 1. Juni 1965 der FF – Großmeiseldorf beigetreten, absolvierte den Grundlehrgang, Atemschutzgeräteträgerlehrgang, Gruppenkommandantenlehrgang, Zugskommandantenlehrgang und erreichte das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Vom NÖ Landesfeuerwehrverband wurde er mit dem Verdienstabzeichen 3. Klasse in Bronze und das Ehrenzeichen für 25 und 40 Jahre verdienstvolle Tätigkeiten im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Mit 1. Jänner 2006 wurde Herr Zanitzer auf eigenen Wunsch in die Reserve überstellt und ist aber noch immer beim Kirtag am Sonntag Früh beim Zusammenräumen tätig. Die FF – Großmeiseldorf wünscht dem Jubilar alles Gute und vor allem Gesundheit für die Zukunft!

 

FF – Heurigen in Minichhofen am 17. August 2013

Eine Delegation war samstagabends, am 17. August 2013 beim 31. FF – Heurigen in Minichhofen beim Dorfstadl vertreten.

Wespeneinsatz, am 15. August 2013 um 14:15 Uhr

Zwei FF-Kameraden rückten mit Schutzanzügen zu einem Wespeneinsatz bei einer Straßenlaterne in die Kirchengasse vor der alten Schule aus. Das Wespennetz wurde mit einem Insektizid besprüht und vorsichtig entfernt. Nach 30 Minuten konnte die Aufgabe mit Bravour gemeistert werden.

Abschnittsfeuerwehrtag in Thern, am 15. August 2013 um 8:30 Uhr

Zahlreiche Feuerwehrkameraden kamen am Donnerstag, den 15. August 2013 im Rahmen  des 120 jährigen Bestehen der FF – Thern und 15 Jahre Feuerwehrjugend zum Feuerwehrabschnittstag des Abschnittes Ravelsbach nach Thern. Um 8:30 Uhr wurde die Hl. Messe von Pfarrer Marius Cediu zelebriert und musikalisch von der Weinlandmusik umrahmt. Kommandant Franz Dinstl der FF – Thern konnte zahlreiche Ehrengäste wie die Abgeordneten Eva Himmelbauer, Christian Lausch und Richard Hogl, BH – Stv. Mattias Pithan und Bürgermeister Peter Steinach sowie seitens der Feuerwehr Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Thürr, Ehrenkommandant Josef Wunderer, die Abschnittskommandanten Josef Nestreba, Alois und Werner Zaussinger, Anton Falb und Christian Burkhardt begrüßen. Nach den Festansprachen wurden im Rahmen des Abschnittsfeuerwehrtages die Ehrungen vorgenommen. Unter den 75 geehrten Mitgliedern konnte an Kommandant Stv.BI Josef Wenzl das Ehrenzeichen für 25 jährige Verdienstvolle Tätigkeiten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes überreicht werden.Die FF - Großmeiseldorf gratuliert auf das Herzlichste! Außerdem waren noch EBR Josef Wunderer und OBI Gerhard Stopfer anwesend.

Vorankündigung FF - Kirtag 23.- 25. August 2013

Technischer Einsatz, am 19. Juli 2013 um 18:48 Uhr

Um 18.48 Uhr wurde die FF Großmeiseldorf am Fr. dem 19.07. 2013 zu einem technischen Einsatz gerufen. Mit einer Stärke von 13 Mann setzten wir uns innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzort, LH 43 Fahrrichtung Hohenwarth, Höhe Transformator in Bewegung. Nach einer Kollision von 2 Motorradlenkern, innerhalb einer kleinen Gruppe, wurde die Fahrbahn durch Ölaustritt verunreinigt. An der Einsatzstelle angekommen bekamen wir den Auftrag die Fahrbahn zu reinigen und den Verkehr zu regeln. Ein verletzter Motorradlenker war schon vom Team des Roten Kreuzes Ziersdorf versorgt und abtransportiert worden. Die nachalarmierte FF Ziersdorf konnte unverrichteter Dinge wieder in das FF Haus einrücken. Unser Einsatz endete um 19.20 Uhr.

FF-Übung: Suchaktion im Keller, Sicherung des Kellers, am 15. Juli 2013

Übungsannahme von Peter Führer und Stefan Kanzian war: In einem einsturzgefährdeten Keller ist ein Kind einem Hund nachgelaufen und kann den Keller nicht mehr verlassen. Schwerpunkt der Übung war der Selbstschutz der Kameraden. Nach Erkundung wurde der Eingangsbereich des Kellers mit einem Holzprovisorium abgesichert. Weiters wurde eine Beleuchtung aufgebaut und eine Löschleitung hergerichtet. Anschließend wurde mit der Suche begonnen. Besonders freut es Kommandant Gerhard Stopfer das 22! Kameraden an der Übung teilgenommen haben! Mit so vielen Kameraden kann eine Übung sehr erfolgreich durchgeführt werden. Anschließend, nach der Übung, wurde die Kirtagsbesprechung im FF - Haus durchgeführt. Weitere Fotos

Nachwuchs eingetroffen bei Claudia Klubik und Johannes Zeitlberger, am 11. Juli 2013

Nachwuchs ist eingetroffen bei Claudia Klubik und Johannes Zeitlberger! Am 11. Juli 2013 um 05:49 Uhr wurde Marcel geboren. Marcel war bei der Geburt 52 cm groß und 3720 Gramm schwer. Die FF - Großmeiseldorf gratuliert auf das herzlichste den glücklichen Eltern und Verwandten!

Technischer Einsatz, am 10. Juli 2013 um 7:32 Uhr

In den Morgenstunden des 10. Juli 2013 ereignete sich um 7:32 Uhr ein Verkehrsunfall bei der Auffahrt auf die B4 - Umfahrung Ziersdorf Richtung Wien. Eine PKW – Lenkerin wurde von der Sonne geblendet, kam mit dem Auto von der Fahrbahn ab und fuhr über eine Böschung und kam im Gartenbach zum Stillstand. Die FF – Großmeiseldorf rückte um 7:40 Uhr mit 7 Mann zum Einsatz aus, regelte den Verkehr, die Lenkerin konnte unverletzte das Unfallauto verlassen und nach Alarmierung der FF-Ziersdorf wurde der PKW mittels Seilwinde unbeschädigt geborgen. Um 8:25 Uhr konnte die Lenkerin die Fahrt wieder aufnehmen und sucht Sicherheitshalber eine Werkstätte auf und beide Feuerwehren konnten ins FF – Haus einrücken.

 

Begräbnis von OLM Eduard Kirschka, am 28. Juni 2013 um 10 Uhr

Mit Trauer mussten wir unseren geschätzten Feuerkameraden Oberlöschmeister Eduard Kirschka am Freitag, den 28. Juni 2013 um 10 Uhr zu Grabe tragen. Feuerwehrkameraden vom Feuerwehrabschnitt Ravelsbach und der FF – Großmeiseldorf trafen sich vor der Parrkirche in Großmeiseldorf ein. Oberlöschmeister Eduard Kirschka trat am 12. April 1938 in die FF – Großmeiseldorf ein. Er absolvierte erfolgreich den Grundlehrgang und Maschinistenlehrgang. Soweit es die Freizeit zu ließ war Kamerad Kirschka bei den Übungen und Einsätzen dabei. Er war einer der ersten Maschinisten nach dem Weltkrieg. OLM Kirschka wurde auf eigenen Wunsch am 30.01.1965 in den Reservestand versetzt und wurde für 40, 50 und 60 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen des NÖ – Landesverbandes ausgezeichnet.

Im Namen der FF – Großmeiseldorf möchten wir uns bedanken für das Wirken in unserer Wehr und verabschieden uns von OLM Eduard Kirschka mit einem GUT WEHR!

Wir werden sein Andenken in Ehre bewahren!

Storch aufstellen bei Familie Hummel, am 17. Juni 2013

Eine Delegation der FF und Jugend Großmeiseldorf stellten am Montag, den 17. Juni 2013 um 18:30 Uhr der Familie Anita und OFM Sachbearbeiter für Atemschutz Christoph Hummel einen Storch anlässlich der Geburt ihres Sohnes Jakob, der am 17.06.2013 geboren wurde, auf. Jakob war bei der Geburt 50 cm groß und 2970 Gramm schwer. Die FF und Jugend gratulierten den stolzen Eltern recht herzlich und freuen sich sehr mit ihnen!

 

Mithilfe beim Musikfest in Ziersdorf, am 16. Juni 2013

 

Im Rahmen des Musikfestes vom 14. – 16. Juni 2013 der Trachtenkapelle Ziersdorf & Umgebung wurde am Sonntag, den 16. Juni bei Kaiserwetter die 49. Marschmusikbewertung der BAG Hollabrunn in Ziersdorf am Hauptplatz abgehalten. 11 Kameraden der FF – Großmeiseldorf halfen als Essensausträger im Festzelt bei der Fa. Duben aus. Das Dankeschön für die Aushilfe gibt es mal von der Trachtenkapelle Ziersdorf & Umgebung ein Gratiskonzert beim Kirtag.

 

Begräbnis von Hermine Hofbauer, am 15. Juni 2013 um 10 Uhr

 

Die FF – Großmeiseldorf war mit einer Delegation beim Begräbnis des unterstützenden Mitgliedes, Frau Hermine Hofbauer am Samstag, den 15. Juni 2013 um 10 Uhr vertreten.

 

FF-Übung: Unfall bei Dacharbeiten, am 14. Juni 2013 um 19 Uhr

Übungsannahme von Josef Stockinger war, dass er bei Dacharbeiten in der Nähe beim Sportplatz vom Dach fiel und er mit dem Fuß auf eine Betonstange stürzte und diese oberhalb des Knöchels den Fuß durchbohrte. Der Verletzte wurde versorgt. Zwei Kameraden stabilisierten den Fuß, während die anderen das Notstromaggregat und die Flex herrichteten. Unter besonderer Vorsicht wurde das Eisen abgeschnitten und der Verletzte der Rettung übergeben. Nach der Übungsnachbesprechung wurde der gespendete Maibaum von Erwin Waltner beim Dorfhaus zusammen geschnitten und zum FF – Haus gebracht. Ein recht herzliches Dankeschön gilt dem Spender! Weitere Bilder

 

80. Geburtstag von OLM Alfred Denk, am 5. Juni 2013

Zum 80. Geburtstag von OLM Alfred Denk gratulierten Kommandant Gerhard Stopfer und Kommandant Stv. Josef Wenzl am 5. Juni 2013 recht Herzlich, überbrachten Glückwünsche von der FF – Großmeiseldorf und überreichten einen Geschenkskorb vom Kaufhaus Bauer. Alfred Denk ist am 17. Jänner 1959 der FF – Großmeiseldorf beigetreten, absolvierte den Grundlehrgang, Maschinistenlehrgang, Verkehrreglerlehrgang und den Gruppenkommandantenlehrgang und erreichte das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber. Für viele Jahre war Kamerad Denk für die samstägige Sirenenprobe verantwortlich und half immer soweit es die Gesundheit zuließ, beim Kirtag am Sonntag in der Früh beim Zusammenräumen mit. Vom NÖ Landesfeuerwehrverband wurde er mit dem Verdienstabzeichen 3. Klasse in Bronze und das Ehrenzeichen für 25, 40 und 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeiten im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Mit 1. Jänner 2000 wurde Herr Denk auf eigenen Wunsch in die Reserve überstellt. Die FF – Großmeiseldorf wünscht dem Jubilar alles Gute und vor allem Gesundheit für die Zukunft!

120 Jahre FF - Pfaffstetten, am 2. Juni 2013 um 10 Uhr

Die FF – Pfaffstetten lud am 2. Juni 2013 um 10 Uhr trotz starken Regens zum 120 jährigen Bestandsjubiläum mit Segnung der neuen Tragkraftspritze ins Festzelt vor dem FF – Haus ein. Um 9:30 trafen die Ehrengäste ein, darunter eine Delegation aus Großmeiseldorf, um 9:45 Uhr war die Flaggenparade und um 10 Uhr begann der Florianigottesdienst mit Segnung der Tragkraftspritze. Für die musikalische Untermalung sorgte die Deutschmeisterkapelle Ravelsbach. Beim Festakt wurden Ansprachen von Kommandant Josef Fiedler, Bürgermeister Ing. Walter Schmid, Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Thürr und Landtagsabgeordneter Richard Hogl gehalten. Im Anschluss folgte der Frühschoppen und Mittagstisch.

Feuerwehrwettbewerbe in Schönfeld am 01. Juni 2013

OBI Gerhard Stopfer war am 01. Juni 2013 bei den Abschnittsleitungsbewerben in Schönfeld im Marchfeld als Bewerter 1 tätig.

Fronleichnamsprozession, am 30. Mai 2013 um 9:30 Uhr

Zum zweiten Mal wurde zu Fronleichnam, am Donnerstag, den 30. Mai 2013 um 9:30 Uhr die Hl. Messe bei kaltem windigem Wetter von Aushilfskaplan Mag. Liz.Marian Papik CSsR im Garten den Heurigen Panholzer gefeiert und von der Ortsmusik Großmeiseldorf mitgestaltet. Im Anschluss danach erfolgte die Prozession bei der die Erstkommunionkindern, Ministranten, Ortsbevölkerung, die Freiwillige Feuerwehr, Musikkapelle, Jugend und Pfarrgemeinderäte die vom Kaplan getragene Monstranz mit dem „Allerheiligsten“ in einem Festzug durch die Straßen zu den vier geschmückten Altären begleiten. Erste Station gleich bei der Feldmesse, zweite Station Fam. Mantler, dritte Station Dreifaltigkeitssäule – Fam. Lussy und vierte Station Johann Mehofer. Bei jeder Station wurde eine Evangelienlesung, Fürbitten gelesen und abschließend der eucharistische Segen in alle Himmelsrichtungen im Ort erteilt. Die Prozession endete bei dem letzten Altar mit dem Lied „Großer Gott wir loben dich“. Im Anschluss wurde von Altdechant Norbert Pecha zur Maitafelfeier ins Gasthaus Hainzl geladen.

Tag der offen Tür in der NÖ Landes-Feuerwehrschule in Tulln am 24. & 25. Mai 2013

Vier Kameraden der FF – Großmeiseldorf besuchten am Samstag, den 25. Mai 2013 die mondernste Feuerwehrschule Europas. Trotz schlechtem Wetter folgten ca. 5.000 Personen der Einladung. OLM Peter Führer bekam eine Ehrung überreicht, da er die Funktion als Lehrbeauftragter Atemschutz zurückgelegt hat. Auf dem Programm standen Führungen durch das Übungsdorf, spektakuläre Brandsimulationen, Spielestation der Feuerwehrjugend, Uniformen Gestern bis Heute sowie eine Fotostation. Weitere Fotos

 

Prüfung Abschluss Truppmann, am 24. Mai 2013 um 19 Uhr

Die zwei Probefeuerwehrmänner Wolfgang Fischer und Bernhard Litsch haben am 24. Mai 2013 im FF – Haus Wullersdorf die Prüfung Abschluss Truppmann erfolgreich abgelegt. Die FF – Großmeiseldorf gratuliert recht herzlich dazu!

 

Tag der offen Tür in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln am 24. & 25. Mai 2013

In der NÖ Landesfeuerwehrschule findet am 24. und 25. Mai 2013 der Tag der offenen Tür statt. Neben historischen und technischen Ausstellungen werden auch zahlreiche Einsatzszenarien präsentiert.

Brandübung, am 13. Mai 2013 um 19 Uhr

Stolz konnte Kommandant Gerhard Stopfer 21 Kameraden bei der Brandübung am Montag, den 13. Mai 2013 um 19 Uhr begrüßen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden drei Gruppen gebildet. Die erste Gruppe mit Zugskommandant Josef Stockinger wurde beauftragt zwei umgefallene Bäume beim Marterl der ehemaligen Motocrossbahn fachgerecht zu Entfernen und abzutransportieren. Ein Dank gilt der Agrargemeinschaft, die der FF – Großmeiseldorf das Holz gespendet hat. Feuerwehrausbilder Peter Führer und der ehemalige Feuerwehrjugendausbilder der FF – Ziersdorf Karl Führer brachten den Probefeuerwehrmännern Bernhard Litsch und Wolfgang Fischer die Knotenkunde bei, die nämlich am 24. Mai 2013 in Wullersdorf zur Prüfung des Moduls Abschluss Truppmann antreten. Kommandant Gerhard Stopfer leitete die Brandübung. Übungsannahme war durch eine Zigarette entstandener Schwellbrand mit starker Rauchentwicklung und eine vermisste Person im Keller des Hauses Stopfer in der Dorfstraße. Ein Atemschutztrupp rüstete sich mit dem Hohlstrahlrohr zur Personensuche aus. Inzwischen wurde eine Löschleitung vom Hydranten in der Dorfstraße für den Atemschutztrupp und für den Löschtrupp aufgebaut. Nach der gelungen Übung gab es eine Übungsnachbesprechung. Ehrenbrandrat Josef Wunderer hat anschließend aufgrund der erhaltenen Maitafel als Ehrenkommandant zum Heurigen Panholzer zur Maitafelfeier eingeladen. Weitere Fotos

Einsatzmaschinistenausbildung am 10. & 11. Mai 2013

17 Feuerwehrmitglieder des Abschnittes Retz bildete Kommandant Gerhard Stopfer als Ausbilder für Einsatzmaschinisten zum Einsatzmaschinisten aus. In einem zweitägigen Kurs lernten die Teilnehmer in Theorie am 10. Mai in Retz und Praxis am 11. Mai in Waitzendorf die Grundbegriffe des Maschinisten kennen. Trotz leichten Regen konnte die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Absperrmaßnahmen beim Fund von Florian Panholzer am 3. Mai 2013 um 13:45 Uhr

Die FF – Großmeiseldorf wurde im Auftrag der Polizei gebeten, Absperrmaßnahmen bei der Zufahrt zur Biogasanlage Großmeiseldorf durchzuführen, da ein großer Andrang an Schaulustigen beim Fund vom vermissten Florian Panholzer herrschte. Der seit 10. März verschwundene Florian P. wurde am Freitag, den 3. Mai 2013 in den Mittagsstunden durch einen fotografierenden Studenten am Gelände der Biogasanlage Tod in einem Güllebecken treibend an der Oberfläche gefunden und von Feuerwehr-Tauchern geborgen. Die FF Großmeiseldorf drückt allen Angehörigen ihr tiefstes Mitgefühl aus!

Florianifeier mit Prozession, Angelobung und Maitafelfeier am 4. Mai 2013 um 18:30 Uhr

Am 4. Mai.2013 wurde im Rahmen der Florianifeier eine heilige Messe in der Kirche gefeiert. Die heilige Messe war unserem tödlich verunglückten Kameraden EHBI Walter Kopp – Hogl gewidmet. Nach der heiligen Messe die durch Altdechant Norbert Pecha zelebriert und durch dem Organist Robert Glanz aus Kleinwetzdorf mitgestaltet wurde, ging die Prozession zur Florianistatue beim Feuerwehrhaus, wo der Altdechant uns den Segen erteilte.
Im Anschluss konnte Kommandant Gerhard Stopfer  BGM Johann Gartner, Ortsvorsteher Josef Wenzl, Ehrenmitglied GGR Ing. Hermann Fischer, Gemeinderätin Susanne Zanitzer und Gemeinderat Mag. (FH) Herbert Katzler begrüßen. Erfreulich wurde über die zwei Neuzugänge im letzten Jahr von HFM Joachim Pölzl (Überstellung von der FF-Eggenburg in die FF-Großmeiseldorf) und PFM Wolfgang Fischer berichtet. Wolfgang Fischer wurde durch Kommandant Gerhard Stopfer bei der Florianistatue angelobt.  Anschließend gab es für die Bevölkerung und Gäste im FF-Haus ein gemütliches Beisammensein. Die FF – Kameraden wurden im Zuge dessen von Kommandant OBI Gerhard Stopfer und Kommandant Stv. BI Josef Wenzl anlässlich der erhaltenen Maitafeln zur Maitafelfeier geladen. Weitere Fotos

Maitafelfeier von OV Josef Wenzl am 30. April 2013 um 20 Uhr

Ortsvorsteher Josef Wenzl hatte am Dienstag, den 30. April 2013 um 20 Uhr zur Maitafelfeier bei ihm zu Hause eingeladen. Kommandant Gerhard Stopfer übergab persönlich Ortsvorsteher Josef Wenzl die Maitafel und bedankte sich für die Einladung. Im Anschluss wurden wir mit Spezialitäten aus dem Hause Wenzl verköstigt.

 

Maitafeln flechten, am 30. April 2013 um 18 Uhr

Zum Maitafeln flechten trafen sich am Dienstag, den 30. April 2013 um 18 Uhr die FF – Kameraden beim FF – Haus. Es wurden die Maitafeln für Ehrenbrandrat Josef Wunderer, Kommandant Gerhard Stopfer, Kommandant Stv. Josef Wenzl, Feuerwehrkurat Dechant Norbert Pecha und Ortsvorsteher Josef Wenzl geflochten und anschließend den Besitzern übergeben. Das Reisig wurde dankenswerter Weise von der Jugend Großmeiseldorf gespendet.

 

Einsatzmaschinistenausbildung am 26. & 27. April 2013

Kommandant Gerhard Stopfer hat als Ausbilder für Einsatzmaschinisten 11 Feuerwehrmitglieder am 26. und 27. April 2013 ausgebildet. Am ersten Tag wurden im FF-Haus Ravelsbach in einem 3 stündigen Theorieteil die Grundlagen der Wasserförderung und die Bedienung der Geräte besprochen. Am zweiten Tag wurden in der Praxis auf dem EATON-Gelände in Ziersdorf das Arbeiten mit der Tragkraftspritze, der Einbaupumpe und dem Stromerzeuger geübt. Am Ende haben alle Teilnehmer die Ausbildung mit Erfolg absolviert. Ein Dank geht auch allen Ausbilder für die tolle Vorbereitung. Leider gab es diesmal keine Teilnehmer von der FF-Großmeiseldorf.

Türöffnung, am 22. April 2013 ab 18:57 Uhr

Zu einer Türöffnung am Brunnenplatz wurden wir am Montag, den 22. April 2013 um 18:57 Uhr alarmiert. Als die ersten Kameraden im FF-Haus eingelangt waren, konnte schon wieder Entwarnung gegeben werden, da inzwischen selbst die Tür geöffnet werden konnte.

Ordnerdienst beim 9. Großmeiseldorfer Frühlingslauf, am 21. April 2013 ab 8 Uhr

Die FF- Großmeiseldorf stellte für den 9. Großmeiseldorfer Frühlingslauf am 21.April 2013 ab 8 Uhr 10 Kameraden für die reibungslose Abwicklung an der Strecke und als Einweiser zu den Parkplätzen zur Verfügung.

 

UA-Übung bei der Fa. EATON in Ziersdorf, am 20. April 2013 um 17 Uhr

Die Firma EATON in Ziersdorf war das Übungsobjekt für die Unterabschnittsübung des Unterabschnittes Ziersdorf, die am Samstag, den 20. April 2013 um 17 Uhr abgehalten wurde. Übungsannahme war ein Brand von Kartonagen durch Schweißarbeiten. Die Halle ist stark verraucht und es sind noch drei Mitarbeiter eingeschlossen. Die FF – Großmeiseldorf rückte mit 10 Mann zum Übungsobjekt aus und wir bekamen dort den Befehl Menschenrettung mit Atemschutz und dem Hochdruckrohr vom Tank Ziersdorf und Aufbau einer Zubringleitung vom Hydranten zu Tank Ziersdorf. Die anderen Feuerwehren (Ziersdorf, Radlbrunn, Dippersdorf, Rohrbach, Kiblitz, Fahndorf und Gettsdorf) wurden Beauftragt mit der Brandbekämpfung, Mithilfe bei der Menschenrettung und Suche nach weiteren Personen, Aufbau eines Atemschutzsammelplatzes und eine Stromversorgung für den Atemschutzkompressor aufzubauen. Im Anschluss gab es eine Übungsnachbesprechung bei der insgesamt 75 Mann anwesend waren. Ein Dank gilt der Fa. EATON für das Bereitstellen des Übungsobjektes und für die Einladung auf ein Essen und Getränk im Gasthaus Stefanshof Mold in Ziersdorf.

Fotoworkshop, am 17. April 2013 um 18 Uhr

 

Verwalter Markus Hainzl hat am Mittwoch den 17. April 2013 um 18 Uhr im FF-Haus Hollabrunn am Fotoworkshop teilgenommen.

BM Ing. Matthias Fischer, Meisterfotograf des NÖ LFKDO, Grafiker und Redakteur von Brandaus und BM Alexander Nittner, Brandaus-Chefredakteur, Stv. Pressesprecher des NÖ LFKDO haben den Workshop geleitet. "Das um und auf für ein gelungenes Foto ist die Technik wie Blende, Belichtungszeit, ISO-Wert, die Kreativität wie Motivwahl, Bildausschnitt, Aufnahmestandort & probieren, probieren und probieren!!". Nach dem Theorieteil konnte man gleich mit der eigenen Spiegelreflexkamera das gelernte Wissen die Praxis umsetzen

 

50er Geburtstagsfeier von Kommandant Gerhard Stopfer am 13. April 2013 ab 17 Uhr

 

Zahlreiche Gäste folgten der Einladung zur 50er Geburtsfeier von Kommandant Gerhard Stopfer am Samstag, den 13. April 2013 ab 17 Uhr am Sportplatz Großmeiseldorf.

So wurden von der Feuerwehr Großmeiseldorf, Sportverein, Dorferneuerungsverein Musikverein, Kameradschaftsbund, Freunden und zahlreiche Ehrengäste wie Bürgermeister Johann Gartner, Ortsvorsteher Josef Wenzl und geschäftsführenden Gemeinderat - Ehrenmitglied Ing. Hermann Fischer herzliche Glückwünsche an den Jubilar überbracht.

Der Musikverein Großmeiseldorf spielte unserem Kommandanten ein Ständchen und zur späteren Stunde meisterte auch eine Reise mit der ÖBB mit Bravour.

Gerhard Stopfer ist am 23. Jänner 1981 der FF – Großmeiseldorf beigetreten, absolvierte den Grundlehrgang, Maschinistenlehrgang, Atemschutzlehrgang, Funklehrgang, Gruppenkommandantenlehrgang, Zugskommandantenlehrgang, Feuerwehrkommandantenlehrgang, FDISK-Schulung, Leinen & Knoten, Retoriklehrgang und ein Seminar für Menschenführung. Er absolvierte Erfolgreich das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold, Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold und Ausbildungsprüfung „Technischer Einsatz“ in Bronze. Im Jahr wurde 2000 wurde Gerhard Stopfer mit dem Verdienstzeichen NÖ LFV 3. Klasse in Bronze und 2006 mit dem Ehrenzeichen für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens ausgezeichnet. Von 1996 bis 2000 hatte er die Funktion als Kommandant Stv. inne. Seit

1997 ist er Bewerter bei Bezirks- und Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerben, seit 1998 Bezirksausbilder für Einsatzmaschinistenlehrgang und seit 2001 Kommandant der FF- Großmeiseldorf.

Die Feuerwehrkameraden bedanken sich für die Einladung und wünschen unserem Kommandanten Gerhard Stopfer alles Gute, viel Gesundheit und noch viele schöne Jahre im Kreise der Feuerwehr Großmeiseldorf.

 

Bezirksfeuerwehrtag in Hollabrunn, am 12. April 2013 um 19:30 Uhr

 

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Thürr begrüßte die Kommandanten , Kommandanten Stv. und Verwalter des Bezirkes Hollabrunn sowie die Abschnittskommanden und das Bezirksfeuerwehrkommando, sowie zahlreiche Feuerwehrfunktionäre und Ehrengäste wie dem NÖ Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner, Schulleiter der NÖ Landesfeuerwehrschule BR Ing. Franz Schuster, Abgeordnete zum Nationalrat Eva-Maria Himmelbauer, Abgeordnete zum NÖ Landtag Marianne Lembacher, Abgeordneter zum Nationalrat aD Bürgermeister Mag. Heribert Donnerbauer, Bezirkshauptmann Mag. Stefan Grusch, Bezirkspolizeikommandant Otto Schwingenschlögl, Chefinspektor Waltner Hafner, Bürgermeister Erwin Bernreiter und Bezirksbauernkammerobmann Bürgermeister Richard Hogl.

Zu Beginn wurden vom Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Reinhard Scheichenberger Ehrungen und Ernennungen an Mitglieder durchgenommen.

Abgeordnete zum NÖ Landtag Marianne Lembacher und Abgeordneter zum Nationalrat aD Bürgermeister Mag. Heribert Donnerbauer erhielten ein Ehrengeschenk für die Bemühungen um das Feuerwehrwesen im Rahmen Ihrer politischen Tätigkeit der letzten Jahre.

Ing. Andreas Keiml, von der Bezirkshauptmannschaft Hollabrunn hielt einen Vortrag über den Gewässerschutz und die Aufgaben und Pflichten der Feuerwehr in diesem Bereich und HBI Mag. Gerald Peter von der Bezirkshauptmannschaft Baden referierte über die Gewerbeordnung bzw. die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Abgrenzung zu den Tätigkeiten Feuerwehren.

LBD Dietmar Fahrafellner berichtet über die Ergebnisse der ersten Sitzung des Landesfeuerwehrrates nach der Wahl des Landesfeuerwehrkommandanten. Seine ersten Worte und Tätigkeiten wurden mit großer Begeisterung aufgenommen. Er betonte in seiner Ansprache auch die Bedeutung des flächendeckenden Feuerwehrsystems in Niederösterreich, insbesondere im Rahmen des Katastrophenschutzes.

Begräbnis von Verwalter Anton Kaindl, am 12. April 2013 um 14 Uhr

Mit Trauer mussten wir unserem geschätzten Feuerkameraden Verwalter Anton Kaindl am Freitag, den 12. April 2013 um 14 Uhr zu Grabe tragen. Feuerwehrkameraden vom Feuerwehrabschnitt Ravelsbach und der FF – Großmeiseldorf trafen sich vor der Parrkirche in Großmeiseldorf ein. Verwalter Josef Fischer trat am 8. November 1947  in die FF – Großmeiseldorf ein. Er absolvierte erfolgreich den Grundlehrgang, Maschinistenlehrgang und Schriftführerlehrgang. Von  1965 bis 1971 hatte er die Funktion als Schriftführer, heutige Verwalter, inne und am 9. Jänner 1973 wurde er in den Reservestand versetzt. Herr Kaindl erwarb im Jahr 1959 das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und erhielt für seine vieljährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens das 25, 40, 50 und 60 jährige Ehrenzeichen des NÖ – Landesverbandes.

Im Namen der FF – Großmeiseldorf möchten wir uns bedanken für das Wirken in unserer Wehr und verabschieden uns von Verwalter Anton Kaindl mit einem GUT WEHR! Wir werden sein Andenken in Ehre bewahren.

Ordnerdienst und Brandsicherheitswache beim Gatsch - Enten-Crosslauf, am 6. April 2013 ab 10:30 Uhr

Beim Gatsch - Enten-Crosslauf 2013 in Großmeiseldorf beim Sportplatz, am Samstag den 6. April 2013 ab 10:30 stellte die FF – Großmeiseldorf einen Ordnerdienst, der für die Sicherheit der Läufer sorgte, verletzte Läufer meldet, Autos zum Parkplatz einweist. Von 18:30 bis 22:30 Uhr wurde eine Feuerwache abgestellt, die das Lagerfeuer bewachte.

 

Osternachtsfeier, am 30.März 2013 um 20 Uhr

Am Karsamstag trafen sich die FF – Kameraden um 20 Uhr am Kirchenplatz zur traditionellen Osternachtsfeier, die vom Altdechant Norbert Pecha zelebriert wurde. Vor dem Kircheneingang beim Osterfeuer bildeten die Feuerwehrkameraden ein Spalier. Der Pfarrer segnete das Osterfeuer und entzündet die Osterkerze. Angeführt vom Herrn Pfarrer mit der brennenden Osterkerze ziehen die Gläubigen und die FF-Kameraden dann in feierlicher Prozession in die dunkle Kirche ein, da wurde die Osterfeier mit Wortgottesdienst, Tauffeier und Eucharistie abgehalten. Abschließend gab es für die FF-Kameraden im Gasthaus Hainzl eine kleine Stärkung.

 

Begräbnis von HFM Karl Guggenberger, am 23. März 2013 um 10 Uhr
 

Die FF – Großmeiseldorf war mit einer Delegation beim Begräbnis des verstorbenen Feuerwehrkameraden Hauptfeuerwehrmann Karl Guggenberger der FF –Gettsdorf vertreten.

50. Geburtstag von Kommandant Gerhard Stopfer, am 21. März 2013

Anlässlich des 50. Geburtstages von Kommandant Gerhard Stopfer wurde unser Kommandant von einer Delegation der FF – Großmeiseldorf am Abend des 21. März 2013 überrascht. Kommandant Stv. Josef Wenzl gratulierte unserem Kommandanten recht herzlich zum 50. Geburtstag! Gerhard Stopfer freute sich über die Überraschung und Glückwünsche und kündigte eine große Geburtstagsfeier am Sportplatz Großmeiseldorf für April an.

Dietmar Fahrafellner ist neuer Landesfeuerwehrkommandant, 20. März 2013

Quelle: NÖLFV
Am 22. März 1968 in St. Pölten geboren, zog es Dietmar Fahrafellner, MSc bereits mit 13 Jahren zur Feuerwehrjugend. Die hat beim neuen Landesfeuerwehrkommandanten nach wie vor einen festen Platz in seinem Herzen: „Der Nachwuchsarbeit muss bei der Feuerwehr ein noch größerer Stellenwert eingeräumt werden. Es muss uns gelingen, junge Menschen für unsere Ideale zu begeistern.“

Fahrafellner ist Feuerwehrmann vom Scheitel bis zur Sohle. Das beweist ein kurzer Blick in sein Ausbildungshandbuch. Der neue Landesfeuerwehrkommandant ist nicht nur Absolvent von 49 feuerwehrtechnischen Kursen im In- und Ausland, sondern auch Inhaber von acht Leistungsabzeichen, des Universitätslehrganges „Fire Safety Management“ an der Donau Universität in Krems, Besitzer von sieben Führerscheinklassen und Träger höchster Auszeichnungen.

Abseits der umfangreichen fachspezifischen Ausbildung, zählt der Landesbranddirektor zu den einsatzerfahrendsten Feuerwehrmännern des Landes. Im Jänner 2001 erstmals zum Kommandanten einer der größten Feuerwehren Niederösterreichs gewählt, werden Fahrafellner und sein Team jährlich zu durchschnittlich 1300 Notfällen alarmiert.

Der Verantwortungsbereich des neuen Landesbranddirektors geht weit über die Stadtfeuerwehr St. Pölten hinaus. Denn als Bezirkskommandant obliegt ihm noch zusätzlich die Führung von 7000 freiwilligen Feuerwehrmitgliedern. Für die geht Dietmar Fahrafellner sprichwörtlich „durch’s Feuer“. Egal, wann und wo immer ein Problem auftaucht, der Spitzenoffizier packt an und löst es. Das haben ihm die Feuerwehrmitglieder zuletzt mit einem eindrucksvollen Wahlergebnis gedankt. Fahrafellner wurde fast einstimmig für eine zweite Funktionsperiode als Bezirkskommandant gewählt.

Abseits der Tausenden Einsätze bei Großbränden, schweren Verkehrsunfällen und Menschenrettungen, blieben dem Landesfeuerwehrkommandanten vor allem zwei Katastrophen in beklemmender Erinnerung: Die Gasexplosionen von Wilhelmsburg und St. Pölten, bei denen insgesamt 14 Menschen starben: „Diese beiden fürchterlichen Ereignisse haben sich unauslöschlich in mein Gedächtnis eingebrannt. Obwohl die Feuerwehr mit einem Großaufgebot an Helfern vor Ort war, mussten wir viele Tote aus dem Schutt bergen. Die psychische und physische Belastung war für alle beteiligten Helfer enorm.“

Ziele hat sich Fahrafellner für die verbleibende Funktionsperiode viele gesetzt. Eines ist ihm aber besonders wichtig: „Die Freiwilligkeit der Feuerwehren ist oberstes Gebot. Damit die Einsatzbereitschaft gewahrt bleibt, muss gleichzeitig auch die technische Ausrüstung am neuesten Stand sein. Wer da den Sparstift ansetzt, macht einen großen Fehler. Man darf schließlich nicht vergessen, dass die Feuerwehren fast zwei Drittel aller Einnahmen selbst aufbringen. Wir wollen jedenfalls keine Bittsteller sein. Wobei es uns nicht darum geht, maßlose Forderungen zu stellen, sondern einfach nur darum, den für eine professionelle Arbeit gewohnten Standard zu halten.“

Um neue Mitglieder anzuwerben, will der Landesbranddirektor auch potenzielle Interessenten und vor allem junge Menschen für die Feuerwehr gewinnen. Fahrafellner: „Wir werden den Aktionismus im Marketing- und Werbebereich noch mehr forcieren. Als freiwillige Hilfsorganisation kann man nie genug Öffentlichkeitsarbeit betreiben.“

Nochmalige Personensuche nach dem vermissten Florian Panholzer, am 17. März 2013 um 9 Uhr

Nach der erfolglosen Suche nach Florian Panholzer letztem Wochenende und Montag wurden wir von der FF – Ziersdorf nochmals aufgefordert gemeinsam mit der FF-Ziersdorf und mit Freunden von Florian im Ortsgebiet von Großmeiseldorf Teile der Kirchengasse, Hauptstraße, Bachstraße, Erlengasse Dorfstraße, Jägersteig und Hühnergraben in den Häusern und Gärten nach Florian bzw. nach Spuren zu suchen. Um 12:30 musste leider die Personensuche ohne Erfolg beendet werden.

 

Nachtübung, am 15. März 2013 um 19 Uhr

Eine Nachtübung wurde am Freitag, den 15. März 2013 um 19 Uhr beim Löschbrunnen am Spielplatz hinter dem FF-Haus abgehalten. Kommandant Gerhard Stopfer und Kommandant Stv. Josef Wenzl haben die Übung ausgearbeitet. Übungsannahme war eine starke Rauchentwicklung durch zündeln von Jugendlichen beim angrenzenden Stadl der Fam. Panholzer. Es wurde das Notstromaggregat aufgebaut für die Herstellung der Beleuchtung, eine Löschleitung vom Löschbrunnen gelegt und in der Zwischenzeit rüstete sich der Atemschutztrupp aus für den Innenangriff.

Im Anschluss gab es eine Nachbesprechung der Übung und auch von der Personensuche vom vermissten Florian Panholzer der letzten Tagen.

 

40. Geburtstag von HFM Erwin Waltner, am 9. März 2013 ab 19 Uhr

Anlässlich des 40. Geburtstages von HFM Erwin Waltner lud er die Familie, alle seine Freunde, den Sportverein und die FF – Großmeiseldorf zu einer großen Feier am 9. März 2013 ab 19 Uhr im FF – Haus Großmeiseldorf recht herzlich ein. Kommandant Gerhard Stopfer bedankte sich für die Einladung und übereichte dem Jubilar ein Geschenk und der Gattin einen Blumenstrauß. Erwin Waltner ist ein verlässlicher Kamerad, wenn es die Zeit erlaubt ist er bei den Übungen und Einsätzen immer dabei, hilft vorbildhaft beim Kirtag mit. Stopfer bittet ihn weiterhin um tatkräftige Unterstützung in der FF –Großmeiseldorf. Es wurde bis in den späten Nachtstunden gefeiert.

Die FF – Großmeiseldorf gratuliert dem Jubilar auf das Herzlichste und wünscht viel Glück und Gesundheit!

 

Einsatz Personensuche am 10. und 11. März 2013

Die FF - Großmeiseldorf wurde am 10.März um 16:30 zur Mithilfe bei der Suche nach Florian Panholzer gerufen. Die FF - Großmeiseldorf, Rettung, Jugendszene Ziersdorf und viele Freiwillige aus Großmeiseldorf, im allem ca. 100 Personen, beteiligten sich an die Suche nach Florian im Gebiet um Großmeiseldorf bis in den späten Abendstunden. Die Suche blieb leider ergebnislos. Darum wurde am 11.März um 07:00 Uhr, von FF- Großmeiseldorf und freiwillige Suchern aus Großmeiseldorf, ca. 35 Personen, bis in den späten Abendstunden die Suche fortgesetzt. Leider wurde auch da Florian nicht gefunden. Der Einsatz wurde vom Feuerhaus Ziersdorf aus geleitet. Sachdienliche Hinweise bitte an der nächsten Polizeidienststelle melden! Weitere Berichte entnehmen sie bitte aus den diversen Medien. Die Mutter, Gemeinde und die Feuerwehren bedanken sich sehr herzlich bei Kaufhaus Bauer und bei den Spendern der Lebensmitteln und Getränken während der Suchaktionen!  ORF , NÖN

Technischer Einsatz, am 7. März 2013 um 10:42 Uhr

Im Bahnbereich der Franz Josef-Bahn Großmeiseldorf / Minichhofen ereignete sich am 7. März 2013 um 10:42 Uhr ein Zusammenstoß eines Traktors und eines PKWs. Der Traktorfahrer wollte vom Feldweg die Straße L 1228 KM ¼ überqueren und übersah einen entgegenkommenden PKW. Der PKW – Lenker hat sein Fahrzeug an das Brückengeländer verrissen und wurde schwer beschädigt. Sieben Kameraden der FF – Großmeiseldorf stellten das Unfallfahrzeug bei Seite und reinigten die Straße. Der schwer beschädigte PKW wird zu einem späteren Zeitpunkt von einer Fachfirma abgeholt. Nach einer halben Stunde konnte die Alarmbereitschaft wieder hergestellt werden.

Technischer Einsatz, am 5. März 2013 um 16:30Uhr

Am Nachmittag des 5. März 2013 ereignete sich um 16:30 Uhr in Großmeiseldorf im Kreuzungsbereich Pfaffstettnerstraße / Böhmerstraße ein Verkehrsunfall. Zwei total beschädigte PKWs sind zusammengestoßen und blockierten den Kreuzungsbereich. Die FF – Großmeiseldorf rückte mit acht Kameraden aus, sicherte den Unfallbereich ab, entfernte die Unfallfahrzeuge vom Kreuzungsbereich und zum Abschluss wurde die Straße gereinigt. Nach einer dreiviertel Stunde war die Straße wieder ohne Einschränkungen befahrbar.

Winterschulung, am 28. Februar 2013 um 19 Uhr

Die acht Feuerwehren (Ziersdorf, Großmeiseldorf, Radlbrunn, Rohrbach, Dippersdorf, Kiblitz, Fahndorf und Gettsdorf) des Unterabschnittes Ziersdorf trafen sich um 19 Uhr im Gasthaus Baier zur Winterschulung. Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Herbert Burger begrüßte alle Anwesende und vor allem den Vortragenden Bezirkssachbearbeiter Atemschutz OLM Martin Winalek auf das Herzlichste. Das heurige Thema lautete Atemschutz.

Es wurden folgende Themen besprochen wie Atemschutzüberwachung (Dabei ist der Gruppenkommandant zuständig, nicht wie meistens der Fall ist der Atemschutzsammelplatz), Aufgaben der Atemschutzüberwachung, verschiedene Modelle der Atemschutztafeln, Befehls- und Meldeweg, Atemschutzsammelplatz, Ausrüstung des AS-Trupp, Atemschutzuntersuchung und Ausbildungsprüfung Atemschutz.

Die Winterschulung dauerte ca. 1,5 Stunden. Insgesamt waren 46 Kameraden anwesend, mit acht Kameraden war die FF – Großmeiseldorf vertreten.

Begräbnis von Josef Polland, am 25. Februar 2012 um 10 Uhr

Die FF – Großmeiseldorf war mit einer Delegation beim Begräbnis des unterstützenden Mitgliedes, Herrn Josef Polland am Dienstag, den 25. Februar 2013 um 10 Uhr vertreten.

Stationsbetrieb, am 25.Februar 2013, um 19 Uhr

Die erste Übung im Jahr 2013 fand am 25. Februar um 19 Uhr im FF – Haus statt. Es wurden die Bereiche Funk & Sirenenfernsteuerung, Tragkraftspritze und Notstromaggregat durchgenommen. Zu Beginn bittet gleich Kommandant Gerhard Stopfer um zahlreiches Erscheinen für das morgige Begräbnis vom unterstützenden Mitglied Josef Polland. Die Station Funk & Sirenenfernsteuerung wurde von Gottfried Fischer betreut. Bei der zweiten Station, die Gerhard Stopfer leitete, wurde die Tragkraftspritze durchgenommen. Die dritte Station hatte Josef Wenzl mit dem Notstromaggregat inne Die Übung dauerte bis 20:30 Uhr, anschließend gab es im Mannschaftsraum eine Übungsnachbesprechung und Ausbilder Peter Führer gab einen kleinen Bericht über Hygiene nach einem Brandeinsatz.

Technischer Einsatz, am 5. Februar 2013 um 14 Uhr

Aufgrund eines verstopften Kanals wurde die FF – Großmeiseldorf am 5. Februar 2013 um 14 Uhr durch Fam. Kopp alarmiert um diesen zu durchgespülen und zu reinigen. Durch die örtlichen Bebauung konnte mit der Kanalratte und der „Hochdruckreiniger-Ratte“, diese funktioniert wie eine Kanalratte, ist aber viel dünner und arbeitet mit Hochdruck, der gewünschte Erfolg nicht erzielt werden. Ein Kanalrohrbruch dürfte wahrscheinlich die Ursache gewesen sein, da das Wasser immer an einer ganz anderen Seite zum Vorschein gekommen ist. Nach zwei Stunden ohne Erfolg mussten die drei Feuerwehrkameraden die Reinigung des Kanals an eine Fachfirma übergeben.

Ordentliche Mitgliederversammlung , am 1. Februar 2013 um 19 Uhr

Die alljährliche ordentliche Mitgliederversammlung fand am 1. Februar 2013 um 19 Uhr im Gasthaus Hainzl statt. Kommandant Gerhard Stopfer konnte Bürgermeister Johann Gartner, Ortsvorsteher Josef Wenzl, Ehrenbrandrat Josef Wunderer, GfGR Ing. Hermann Fischer, Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Herbert Burger bei der Mitgliederversammlung auf das Herzlichste begrüßen.

Die Freiwillige Feuerwehr Großmeiseldorf besteht derzeit aus 42 Kameraden. Davon sind 29 im Aktivstand und 13 Reservisten. Bernhard Angerbauer gehört der Feuerwehrjugend in Ziersdorf an.
Hauptfeuerwehrmann Josef Frank ist auf eigenen Wunsch per 1. Jänner 2012 in die Reserve überstellt worden.
Oberfeuerwehrmann Joachim Pölzl (war schon einige Jahre bei der FF – Eggenburg) und Wolfgang Fischer sind per 1. Oktober 2012 der FF – Großmeiseldorf beigetreten.
Befördert wurde bei der ordentlichen Mitgliederversammlung Joachim Pölzl vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann.
Oberlöschmeister Peter Führer hat die Verkehrreglerausbildung und Hauptfeuerwehrmann Gottfried Fischer die Ausbildung zum Sachbearbeiter Nachrichtendienst erfolgreich absolviert.
Im Jahr 2012 wurden Einsatzstiefel, Einsatzoveralls und Nirostaaufsatzplatten auf Arbeitstischen für eine bessere Hygiene im Küchen- und Schankbereich bei den Festen angeschafft.
Die FF – Großmeiseldorf ist bei diversen kirchlichen Anlässen wie Auferstehungsprozession, Florianiprozession, Fronleichnamsprozession und sechs Begräbnissen in Großmeiseldorf, und bei drei Begräbnissen auswärts vertreten gewesen.

Damit im Ernstfall professionell geholfen werden kann, bedarf es einer gut ausgebildeten Mannschaft. Um dies zu gewährleisten, wurden im Jahr 2012 acht praxisnahe Pflichtübungen, fünf Funkübungen sowie eine Winterschulung abgehalten. Bei den 13 Übungen und einer Schulung wurden von 113 Mann 179 freiwillige Stunden geleistet.
Im vergangenen Jahr wurden wir insgesamt zu 17 Einsätzen gerufen. Diese gliederten sich in 13 technische Einsätze, zwei Ordnerdiensten, ein Brandeinsatz und eine Brandsicherheitswache. Bei den 17 Einsätzen wurden 113 Mann bereitgestellt, die 193 Einsatzstunden leisteten.
Im Jahr 2012 waren wir bei 51 Tätigkeiten anwesend. Diese setzen sich aus kirchlichen Anlässen, Chargensitzungen, Geburtstagen, Ausbildungen, Schulungen und Mitgliederversammlung usw. zusammen. Bei den 51 diversen Tätigkeiten kamen 354 Mann mit 987 Stunden zustande.
Bei den 14 Übungen, 11 Einsätzen und 40 diversen Tätigkeiten kamen 625 Mann auf Im Jahr 2012 waren wir bei 51 Tätigkeiten anwesend. Diese setzen sich aus kirchlichen Anlässen, Chargensitzungen, Geburtstagen, Ausbildungen, Schulungen und Mitgliederversammlung usw. zusammen.
Bei den 51 diversen Tätigkeiten kamen 354 Mann mit 987 Stunden zustande. Insgesamt wurden bei den 14 Übungen, einer Schulung, 17 Einsätzen und 51 diversen Tätigkeiten von 590 Mann 1.372 freiwillige Stunden geleistet. Das ist für eine kleine Wehr eine beachtliche Leistung.
Am 30. April 2012 wurde das traditionelle Maitafelflechten für die Kameraden Ehrenbrandrat Josef Wunderer, Kommandant Gerhard Stopfer, Kommandant Stv. Josef Wenzl, sowie Feuerwehrkurat Dechant Norbert Pecha und Ortsvorsteher Josef Wenzl beim Feuerwehrhaus durchgeführt. Nach dem Aufhängen der Maitafeln wurde die FF von Ortsvorsteher Josef Wenzl um 20 Uhr zu einem guten Essen eingeladen.

Im Rahmen des Ausbilderabends in Bergau am 30. März 2012 wurde Kommandant Gerhard Stopfer von OBR Johann Thürr und BR Reinhard Scheichenberger die Verdienstmedaille in Bronze für langjährige Tätigkeit als Einsatzmaschinistenausbilder verliehen.
Beim Feuerwehrabschnittstag in Mühlbach wurden Kommandant Stv. BI Josef Wenzl mit dem Verdienstabzeichen des NÖ Landesfeuerwehrverbandes 3. Klasse in Bronze und Hauptfeuerwehrmann Josef Roch mit dem Ehrenzeichen für 50 Jahre Tätigkeit im Feuerwehr und Rettungswesen ausgezeichnet.

Anlässlich der Geburt von Simon Hainzl am 18. April 2012 stellte eine Delegation der FF – Großmeiseldorf einen Storch bei den Eltern Petra und Verwalter Markus Hainzl auf.
Die FF – Großmeiseldorf gratulierte zur Geburt der Zwillinge Juliana und Johannes Roch recht herzlich, die am 5. Juni 2012 das Licht der Welt erblickten!

Nach wochenlanger intensiver Vorbereitung traten 187 Jugendliche im Alter von zehn bis 15 Jahren am 24. März 2012 beim Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Hollabrunn in Göllersdorf an. Mit dabei war auch unser Jugendfeuerwehrmann Bernhard Angerbauer, der der Feuerwehrjugend Ziersdorf angehört, dabei.

FF-Kirtag vom 24. – 26. August 2012. Mit einem Steckerlfischessen begann der FF – Kirtag am Freitag ab 17 Uhr im FF – Haus Großmeiseldorf. DJ – El - Martino eröffnete offiziell um 20:30 Uhr den Schlagerabend. Über 200 Stk. Steckerlfische konnten an die Gäste gebracht werden.
Am Samstag begann um 14:30 Uhr bei angenehmem Wetter das 7. Spielefest mit Thema "Schlumpfparty", das im Rahmen der "Ferienspieltage12" der Marktgemeinde Ziersdorf und Gemeinde Heldenberg ausgetragen wurde. Um 20.30 Uhr spielte die Musikgruppe „Get Back“ zum letzten Mal auf. Kurz vor Mitternacht gab es die traditionelle Tombola mit Tortenstücken und erstmalig wurden auch Sachpreise gezogen.
Am Sonntag zelebrierte Pfarrer Alt-Dechant Norbert Pecha um 10 Uhr die Hl. Messe, die von der Organistin Marina Draxler mit gestaltet wurde. Im Anschluss spielte die Musikgruppe „Get Back“ zum Frühschoppen auf. Der Mittagstisch wurde von den Gästen sehr gut angenommen. Zum Kirtagsausklang spielte der Musikverein Großmeiseldorf um 16:30 Uhr zum traditionellen Kirtagskonzert auf.

Am 6. Oktober 2012 wurde wieder der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt.
Das traditionelle Striezelschnapsen der FF – Großmeiseldorf ging am 31. Oktober 2012 im Gasthaus Hainzl über die Bühne. Im Saal wurden auf acht Spielplätzen 110 Stück handgeflochtene Allerheiligenstriezel ausgespielt.
Um 9 Uhr warteten am 20. November 2012 schon die ersten Leute mit ihrem Feuerlöscher vor dem FF – Haus in Großmeiseldorf auf die Feuerlöscherüberprüfung. Insgesamt wurden 125 Feuerlöscher überprüft, einige davon waren defekt und mussten ausgeschieden werden.
Die Sachbearbeiter in EDV, Öffentlichkeitsarbeit, Atemschutz, Nachrichtendienst, Ausbildner in der Feuerwehr und der Fahrmeister haben einen Bericht abgegeben.
Bürgermeister Johann Gartner und Unterabschnittsfeuerwehrkommandant Herbert Burger haben auch einen Bericht abgegeben.

Die Mitgliederversammlung wurde um 21 Uhr vom Kommandant Gerhard Stopfer mit GUT WEHR beendet.

 Vorankündigungen 2013
§  Florianimesse mit Prozession: 4. Mai 2013
§  Feuerwehrkirtag: 23. – 25. August 2013
§  Zivilschutzprobealarm: 5. Oktober 2013
§  Striezelschnapsen: 31. Oktober 2013

 

70. Geburtstag von LM Helmut Polster, am 16. Jänner 2013

 

Kommandant Gerhard Stopfer und Kommandant STV. Josef Wenzl gratulierten am Mittwoch, den 16. Jänner 2013 LM Helmut Polster zum 70. Geburtstag, überbrachten Glückwünsche und einen Geschenkgutschein von der FF – Großmeiseldorf. Helmut Polster ist am 29. Jänner 1966 der FF – Großmeiseldorf beigetreten, absolvierte den Grundlehrgang, Maschinistenlehrgang, Verkehrreglerlehrgang und den Gruppenkommandantenlehrgang. Zwölf Jahre war Helmut Polster auch als Kassier tätig und erreichte das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber. Vom NÖ Landesfeuerwehrverband  wurde er mit dem Verdienstabzeichen 3. Klasse in Bronze und das Ehrenzeichen für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeiten im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Die FF – Großmeiseldorf wünscht dem Jubilar alles Gute und vor allem Gesundheit für die Zukunft.

 

85. Geburtstag von LM Leopold Zimmermann, am 9. Jänner 2013

 

Zum 85. Geburtstag von LM Leopold Zimmermann gratulierte Kommandant Gerhard Stopfer am Mittwoch den 9. Jänner 2013 recht herzlich und überbrachte Glückwünsche von der FF – Großmeiseldorf. Leopold Zimmermann trat am 18.11.1947 in die FF – Großmeiseldorf ein und wurde im Jahre 2007 mit dem Ehrenzeichen für 60 verdienstvolle Tätigkeiten im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Die FF – Großmeiseldorf wünscht dem Jubilar alles Gute und vor allem Gesundheit für die Zukunft.                                                                                                           

 

Technischer Einsatz, am 2. Jänner 2013 um 6:14 Uhr

In den frühen Morgenstunden des 2. Jänner 2013 ereignete auf der L43 Km bei KM16,820 ein Verkehrsunfall. Auf der spiegelglatten Fahrbahn kam ein PKW in einer Kurve vor dem Ort von der Straße ab und rutschte in den Straßengraben. Der Lenker konnte unverletzt das Auto verlassen. Die FF – Großmeiseldorf zog vorsichtig das Unfallauto aus dem Straßengraben. Da keine Schäden am Fahrzeug sichtbar waren, konnte der Lenker die Weiterfahrt wieder aufnehmen. Anschließend musste die FF trotz einmaliger Salzstreuung durch den Streudienst den Verkehr regeln, da das Glatteis nicht auftauen wollte und somit ein befahren der abfallenden Kurve zu gefährlich gewesen wäre, da die Fahrzeuge sogar im Stillstand zu rutschen begannen. Erst nach nochmaliger Salzstreuung durch den Streudienst entschärfte sich um 8 Uhr die Lage.