Enten im Gartenbach

Seit Juni 2006 bevölkern Laufenten den Gartenbach. Die Ansiedlung der Enten durch den Projektinitiator Ing. Hermann Fischer wurden anfangs von manchen mit großer Skepsis betrachtet,  heute sind sie bereits ein fester Bestandteil am Gartenbach. Zu Beginn waren die Tiere in eingezäunten Bereichen unterwegs, heute marschieren sie durch den ganzen Ort. Auf dieser Seite sind ist die Geschichte der Laufenten  sowie Neuigkeiten und Bilder der Enten zusammengefasst (Aktuelles am Seitenanfang)

Link zu Enten im Gartenbach Juni 2006 bis März 2015

Juli 2017 - Nach der Geburt von Entenküken

Hier einige Fotos von den beim Heurigen Panholzer auf der hohen Kräuterspirale geborenen Entenküken. Gleich nach der Geburt haben sie das kühle Nass bei diesem Hitzewetter gesucht. Im Oberort gab es Nachwuchs von Haubenenten.

Juli 2017 - Enten gehen nach Hause

Während einige Gäste beim Kaufhaus Bauer ihren späten Nachmittag genießen machen sich einige Entenfamilien auf ihr geschütztes Heim aufzusuchen und die Nachtruhe anzutreten.

Juli 2017 - Ente auch in der neuen Mittelschule

Auch die neue Mittelschule befasst sich mit dem Leben der Tiere und Natur !

Juli 2017 - Österreichradrundfahrt durch Großmeiseldorf !

Enten puddeln im Wasser während darüber mit rasendem Tempo die Österreich Radrundfahrt im Gange war. Das Bacherlebnisdorf Großmeiseldorf und seine BewohnerInnen grüßte in freundlicher Atmosphäre die „Pedalritter der Straße“. Ein Erlebnis in welchen Tempo  die Radler samt „Megadross“ an Betreuerfahrzeugen durchbrausen und wie gemütlich sich unsere arbeitenden Laufenten im Bach machen.

Juni 2017 - Motto auch 2017 - Enten vermehret euch!

Die Tafel mit den jungen Enten mit der Mutter passt auch für das Jahr 2017.
Obwohl heuer weniger Laufenten aus dem Ei nach rund 4 Wochen Brutzeit geschlüpft sind und sofort quirlig aktiv waren, gab es doch entsprechenden Nachwuchs im  Bacherlebnisdorf um  die Arbeit des "Bachbetträumens" aufrecht zu erhalten.

Dezember 2016 - Fuchs trieb Unwesen im Dorf !

In den letzten Wochen trieb ein  unbekanntes Tier  ein Unwesen im Bacherlerbnisdorf.  Zahlreiche Enten waren verschwunden oder wurden,wie in den Fotos zu sehen ist, verwundet oder  schon verendet aufgefunden. Die verbliebenen Enten liefen  verstört umher und machten einen unruhigen ängstlichen Eindruck wegen  dem unbekannten „Störefried“. Einige Laufenten wurden gepflegt und „verarztet“, sind aber dennoch verendet.
Eines Morgens  wurde das Geheimnis gelüftet:  Ein furchtloser  und unvorsichtiger Räuber verspeiste tagsüber eine Ente seelenruhig in der freien Natur und nicht im schützenden Bau.  Dies dürfte dem schlauen Räuber= Fuchs wohl nicht gut bekommen sein ! Weitere Fotos

Oktober 2016 - Herbstzeit im Bacherlebnisdorf

Die letzten kräftigen Sonnenstrahlen und die „beschauliche Ruhe“ entlang des Gartenbaches genießen die Enten sichtlich an der Gartenbachböschung und darüber hinaus. DEV Mitglieder schmücken die Grünflächen  entlang der Landesstraße, einfach schön für die Ortsbevölkerung und für die BesucherInnen und selbst für den Durchzugsverkehr. Diesen positiven Eindruck vermittelte unlängst eine ORF Redakteurin via Radio NÖ über ihren Eindruck bei der Durchfahrt.  Danke für die tolle Beobachtung und den Beitrag! Weitere Fotos

September 2016 - „Noe Entenpapa“ trifft  Briefträger a.D.

„Noe Entenpapa“ trifft  Briefträger a.D., dieser nette Mann möchte alle Gemeindeämter Österreichs besuchen wird. Briefträger Hr. Reiter aus Salzburg besucht alle 2100 Österreichische Gemeinden innerhalb ca eines Jahres.
Heute, am 9.9.2016  war er um ca 8.00 Uhr war der Briefträger a.D.  in der Marktgemeinde Ziersdorf, dem Heimatort unseres  Landesvater Dr. Pröll. Dieser Briefträger a. D. ist wahrlich im positiven Sinne eine Aushängeschild seiner „Zunft“. Es fehlen Herrn Reiter nur mehr ein Teil von NÖ und Teil der Steiermark.
Alles Gute Herrn Reiter für das Erreichen seines Zieles, dem netten Briefträger a.D. aus dem Salzburger Land.

Sommer 2016  für die Enten im Bacherlebnisdorf ein HIT !

2016 waren die Enten im NÖ Dorferneuerungsthemendorf Großmeiseldorf wieder sehr „nachwuchsfreudig“. Auf vielen Plätzen des schönen kleinen Bacherlebnisdorfes können die Enten bei Ihrem Treiben beobachtet werden. Viele BesucherInnen und Kinder  aus „Nah und Fern“ sind zum überwiegenden Teil sehr erfreut über die bunte Schar an Enten. Auch die Autofahrer haben sich zu 99% schon an die „Tempobremsen“ gewöhnt. Weitere Fotos

Mai 2016 - Entennachwuchs eingetroffen

Nachwuchs der Enten im Bacherlebnisdorf ist zahlreich eingetroffen, einfach herzig und so niedlich ! Die eine oder andere Ente  können auch Sie für Ihren Garten „mieten, erwerben“.
Fragen Sie bei Interesse  im Bacherlebnisdorf nach!

Mai 2016 - Unser Besuch aus Wien am 18.05.2016

Sehr geehrter Herr Ing.Fischer!
Wieder in Wien angekommen, erlaube ich mir ein Feedback zu geben:
-Die Betreuung Ihrerseits und  Ihrer Frau war ausgezeichnet.
-
Der Wanderweg ist gut beschildert. ein Hasenschwänzchen (Blume) haben wir am Weg gefunden - wo hat sich der restliche Hase wohl versteckt?
-Alles tierische, wie Enten, Katze und Ziege -  eine Augenweide. Man könnte neidisch werden auf diese Ortschaft.
-Das Mittagessen im Florianihof war köstlich- Spargel. Die Wirtsleute bemühten sich sehr um uns.
-Das für mich schönste Foto -die beste Reklame- möchte ich Ihnen mit diesem Mail übermitteln. Nochmals recht herzlichen Dank für die freundliche Betreuung ! Vielleicht sehen wir
uns im Herbst, heurigen Jahres wieder.
Recht freundliche Grüsse von Besuchern aus Wien.

April 2016 - Brutzeit ist wieder angesagt!

Ein relativ angenehmer Frühling hat unsere emsigen Enten im Bacherlebnisdorf rasch zum Brüten verleitet. Wohl nach dem Motto: „Wer von uns Entendamen findet das beste Plätzchen zum Brüten“ , so kann man bei genauen Hinsehen gute geeignete Brutplätze finden. 
Nur eine Bitte: „Blickt uns zu aber sonst bitten wir um Ruhe“! 
Danke Eure Enten  !!!

März 2016

Enten verspüren Frühlingsgefühle !
Der Winter 2015/2016 war zwar lang aber nicht streng, dies hat auch den Enten sehr gut gefallen und das Sammeln von „verwertbarem Futter“ konnte fast ungestört im Bachbett weitergehen!

Danke ! Danke ! FÜR ALL EURE MITHILFE !!!

2015  war ein Jahr, wo das Bacherlebnisdorf Großmeiseldorf mit seinen Laufenten weit über die NÖ Grenzen hinaus zusätzliche Bekanntheit erlangte. Viele Besucher und Besucherinnen schätzen diesen Flecken Erde und beneiden die  Menschen über die „idyllische Schönheit“ der einzigartigen kleinen Ortschaft am Gartenbach.
Herzlichen Dank auch ALLEN Bürger und BürgerInnen, die laufend hier einen Beitrag leisten in welcher Art auch immer !!! Euer  „NOE Entenpapa“
P.S. Geschenkarte gefertigt in Großmeiseldorf

Impressionen im Spätherbst

Rund um den Gartenbach gibt es auch im Spätherbst laufend herrliche Impressionen. Sei dies aus Sicht des Fußgängers oder auch aus Sicht des Autofahrers. Die „emsigen Großmeiseldorfer-Laufenten“ sind speziell im Spätherbst und in den Wintermonaten extrem tüchtig im Freilegen des Bachgerinnes vom Bewuchs der Vegetationszeit.

September 2015 - Laufenten Artisten und Künstler im Zirkuszelt

"Laufenten als Artisten" im Zirkuszelt in Ziersdorf
Eine gelungene Vorführung beim Zirkusgastspiel  gaben die Laufenten bei einer Vorführung ab. Angespornt durch den netten jugendlichen Trainer zeigten die Laufenten einige ihrer Kunststücke und begeisterten Jung und Alt in der Manage.

September 2015 - Schneckensammler sind überall unterwegs

September 2015 - Wunderbarer Sommer auch für den Nachwuchs der Laufenten !

Der heurige Sommer war auch eine außergewöhnlicher für die Laufenten. Es gab kaum witterungsbedingte Ausfälle bei der Population der jungen Laufenten. Sie fühlten sich sehr wohl im Bach und das Wachstum schritt entsprechend voran. Die großen Laufenten suchten kräftig die Bachböschung, Wiesen und Felder nach Würmer und Schnecken ab.

August 2015 - Zeitungsartikel NÖN, Person der Woche

Seitens der NÖN Nachrichten wurde im Sommer unser  Bacherlebnisdorf und  der „Entenpapa im Entenhaus“ besucht. Es wurden die Geschichte rund um die Enten ab 2006  und den überwiegenden positiven Bezug der Bevölkerung zu den Tieren angesprochen.
Aus diesem Gespräch wurde von der Journalistin  ein personenbezogener  Artikel über die NÖN Person der Woche = unseren „Entenpapa“ zusammengestellt.
Der Artikel erschien in der NÖN Extraeinlage und es gibt auch die Möglichkeit die Person des Monats August zu „wählen“

Siehe Artikel bzw. machen Sie ev. mit !         NÖN.at/noederwoche 

 

August 2015 - Zeitungsartikel aus der Krone Bunt vom 23.08.2015

August 2015 - Enten mit Nachwuchs

Juli 2015 - Artikel aus NÖ Gestalten zur "Entenseite"